Silvester – So fotografierst du ein Feuerwerk

Heute haben wir passend zur Jahreszeit einen tollen Fototipp für dich, in dem es um Silvester geht. Wir haben die besten Tipps für die Silvesternacht: „So fotografierst du ein Feuerwerk“.

Bei den Tipps handelt es sich übrigens um eine Gratis Lektion unseres Online Fotografie Kurses. In Kapitel 4 des Onlinekurses geht es um verschiedene Fotoprojekte „How to…“. Vielleicht hast du ja Lust auf den Kurs, dann freuen wir uns riesig, wenn du dabei sein möchtest.

 

So fotografierst du ein Feuerwerk

ISO 100 | Brennweite 35mm | Blende f11 | Belichtungszeit 4sec

 

So fotografierst du ein Feuerwerk

Was brauchst du um ein Feuerwerk zu fotografieren? 

  • eine Kamera mit allen manuellen Einstellmöglichkeiten (ISO, Blende, Zeit) und Bulb wäre auch toll
  • Ein Weitwinkelobjektiv. Da reicht dann auch das einfache Kit-Objektiv (18-55mm)
  • ein Stativ
  • und falls du einen zur Hand hast, dann einen Fernauslöser (ich empfehle ja einen Kabelauslöser, da der Funkauslöser manchmal nicht auslöst)
  • eine Taschenlampe oder die Taschenlampe am Handy

Bevor das Feuerwerk losgeht solltest du dir genau überlegen von wo aus du fotografieren möchtest. Es ist wichtig, dass du freie Sicht auf das Feuerwerk hast. Und natürlich ist es sinnvoll Stativ und Kamera schon kurz vor dem Feuerwerk aufzubauen, dass du keine wertvolle Zeit zum fotografieren verlierst.

Außerdem solltest du dir Gedanken zu Bildgestaltung machen. Möchtest du nur das Feuerwerk in freiem Himmel fotografieren oder soll etwas von der Umgebung mit auf dem Bild sein? Wenn du etwas der Umgebung mit aufnehmen möchtest dann denke bitte an den goldenen Schnitt. Das heisst. 1/3 Umgebung und 2/3 Feuerwerk. So erhält du ein harmonisches Fotos.

Ich habe dir ein Weitwinkel empfohlen, also stell dein Kit-Objektiv bitte auf 18mm (oder falls dir der Bildausschnitt nicht gefällt, dann bitte individuell anpassen), dass du einen möglichst grossen Bildausschnitt hast.

Fototipp Feuerwerk fotografieren SilvesterISO 160 | Brennweite 24mm | Blende f13 | Belichtungszeit 0,9sec

 

Was musst du für ein tolles Foto einstellen? 

Wenn es zu dunkel ist, kann der Autofokus deines Objektivs nicht fokussieren. Das bedeutet für dich, dass du manuell fokussieren musst. Dafür gibt es nun zwei Varianten.

Variante 1: Wenn du weit entfernte Objekte im Vordergrund hast (und weit entfernt ist wirklich wichtig, denn nur wenn sie weit entfernt sind, dann deckst du einen grossen Schärfebereich ab; das heisst dass auch dein Feuerwerk scharf abgebildet wird) dann kannst du auf diese mit dem Autofokus fokussieren. Wenn du fokussiert hast, dann stellt du am Objektiv von AF auf M (manuell) um und achtest darauf das Objektiv nicht mehr zu berühren. Auch die Kamera darf nicht mehr bewegt werden. Wenn du Stativ, Kamera oder Objektiv veränderst, musst du neur fokussieren.

Variante 2: Du hast keine Möglichkeit mit Hilfe des Autofokus zu arbeiten. Dann musst du manuell fokussieren. Und zwar am besten in dem du den Fokus auf „unendlich“ stellst. Nicht vergessen den kleinen Schalter am Objektiv von AF auf M zu stellen. Bei vielen Objektiven findest du eine Markierung am Fokusring die aussieht wir eine liegende 8. Sollte es eine solche Markierung an deinem Objektiv nicht geben, dann gehst du wie folgt vor. Du drehst an deinem Objektiv nach rechts bis es nicht mehr weiter geht und dann wieder ein kleines Stückchen zurück.

Ich empfehle dir, das manuelle fokussieren schon mal vorher zu üben. Am besten auch schon bei Tageslicht, dass du weisst was du einstellen musst. Die Taschenlampe hilft dann übrigends sehr, wenn du im dunklen arbeiten musst.

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester LittleBlueBag

ISO 160 | Brennweite 24mm | Blende f13 | Belichtungszeit 2,7sec

Hast du ein Objektiv mit Bildstabilisator?
Den Bildstabilisator an deinem Objektiv solltest du immer ausschalten wenn du mit einem Stativ arbeitest. Da es sich bei dem Bildstabilisator um einen Motor handelt und Motoren arbeiten (schwingen) werden diese Schwingungen auf dein Stativ übertragen und das führt zu verwackelten Fotos.
Also immer daran denken: Bildstabilisator am Objektiv ausschalten wenn mit einem Stativ gearbeitet wird.

Aufnahmemodus
Am besten fotografierst du im M (manueller Modus), nur so kannst du alle Werte (ISO, Blende und Zeit) selber einstellen / bestimmen.

ISO
Um Bildrauschen zu vermeiden, wählst du einen ISO-Wert von 100.

Blende
Um eine möglichst grosse Schärfentiefe zu erreichen wählst du eine Blende zwischen 8 und 11.

Zeit
Da wir hier eine Langzeitbelichtung vornehmen, müssen Erschütterungen an der Kamera oder am Stativ vermieden werden. Es reicht schon, wenn du den Auslöser drückst um ein verwackeltest Fotos durch die Erschütterung des „Auslöserdrückens“ zu erhalten. Wie kannst du diese Erschütterung vermeiden? Am einfachsten ist es wenn du mit dem Selbstauslöser der Kamera arbeitest. Hier reichen schon 2sec Vorlaufzeit. Noch besser wäre es, wenn du mit einem Fernauslöser arbeitest.

Bei der Zeit kannst du etwas experimentieren. Irgendwas zwischen 5 und 30 Sekunden ist passend.

Wenn du mit dem Funkauslöser arbeitest, dann stellst du deine Kamera am besten auf „BULB“ und hälst den Auslöser unterschiedlich lange gedrückt (im Kopf die Sekunden mitzählen).

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester Rauchentwicklung

ISO 800 | Brennweite 24mm | Blende f2,8 | Belichtungszeit 1/205sec

Jetzt geht’s los:

Sobald das Feuerwerk startest solltest du also den besten Standpunkt gewählt und alles an deiner Kamera eingestellt haben. Und jetzt heisst es Dauerfeuer. Auslösen – auslösen – auslösen. Es ist schon etwas mit Glück verbunden genau im richtigen Moment auszulösen und so empfiehlt es sich viele viele Fotos zu machen.

Es ist ausserdem ratsam, dass du ab und zu mal einen Kontrollblick auf dein Display wirfst ob die Schärfe auch wirklich stimmt.

Die Höhe!
Welchen Bildausschnitt du in der Höhe wählen sollst hat etwas mit Erfahrung zu tun. Die Raketen erreichen unterschiedliche Höhen und so ist es schwer vorher schon zu wissen wo die Raketen das Lichtspiel am Himmel zaubern werden. Allerdings wissen wir ja beide, dass es immer Menschen gibt, die nicht wissen wann 0:00Uhr ist und schon vorher Raketen zünden. Das hilft dir um festzustellen welchen Bildausschnitt du wählen musst. Und zu Not lieber etwas höher und weihwinkliger fotografieren als später enttäuscht festzustellen, dass man die tollsten Raketen abgeschnitten hat. Zuschneiden kannst du später immer noch in Lightroom.

Wichtig!

Wenn du an Silvester an einem kalten Ort bist, dann denk bitte daran deine Kamera nach getan ner Arbeit aus zu schalten. Wenn du dich dann in einen wärmen Raum begibst, dann gibt deiner Kamera Zeit sich der Temperatur anzupassen. Denn auch in deiner Kamera bildet sich, durch den Temperaturunterschied, Kondenswasser (man sieht es sehr gut an einem beschlagenen Objektiv). Wenn du in diesem Zustand deine Kamera einschaltest, dann könnte es zu einem Kurzschluss kommen.

Also lass deiner Kamera zeit sich an die Temperaturunterschiede zu gewöhnen.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Fotografieren.

stay marvelous,
Katrin and Sandra.

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester Langzeitbelichtung

ISO 160 | Blende 8 | Brennweite 50mm | Belichtungszeit 3,2 sec

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester

Fototipp Feuerwerk fotografieren Silvester LittleBlueBag

So fotografierst du ein Feuerwerk Fototipp Silvester

ISO 160 | Blende 8 | Brennweite 50mm | Belichtungszeit 5 sec

So fotografierst du ein Feuerwerk Fototipp Silvester

 

So fotografierst du ein Feuerwerk!

Hast du auch noch Tipps für Silvester?

 

Silvester So fotografierst du ein Feuerwerk

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Sandra Müller

Wollt Ihr noch mehr wissen? Hier noch x-mal unnützes Wissen über mich:

- Für das Laden der Kamera-akkus bin ich verantwortlich
- Katrin's und mein Hund heisst PEPPERoncinio und die Katzen red hot CHILI und Jackson5
- Ich trinke gern Fritz Cola und alkoholfreies Radler
- Kinder-Schoko-Bons kann ich immer essen, genauso wie Pizza und Pommes
- Meine Kamera hab ich immer dabei, und wenn mal doch nicht, dann gibt es noch das iPhone
- Ich liebe es Urlaubsfilme zu machen
- Ich habe eine kleine Schwäche für Superhelden und Katrin ist Schuld
- Am liebsten hätte ich es gern immer sonnig, warm und Sand zwischen den Zehen
- Mich zog es einige Male zu unseren Nachbarn nach Frankreich
- Ich liebe meinen blauen Rucksack und es damit ferne Länder zu erkunden
- Mein aktuelles Lieblingsland ist Thailand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.