Vanlifer Freundship stellen sich vor

Das nächste Vanilfe Interview wartet auf euch. Diese Woche mit Dominik und Julez, die ihr vielleicht unter Freundship kennt. Wir freuen uns riesig, dass die zwei mit ihrem süßen Dackel-Mischling Paul bei unserer Interview Serie mitmachen. Habt ganz viel Spaß mit ihren Antworten und ihrem Bernd.

Der Artikel enthält Werbung für Freundship.

Stay marvelous,
Katrin and Sandra.

 

1. Wer seid ihr und wo findet man euch ( SocialMedia, Blog etc.)?
Hallo wir sind Dominik, Julez und Paul!
Mit unserem Crafter Bernd haben wir den Instagram und YouTube Account FREUNDSHIP. Und es gibt auch unseren Freundship Blog.
Vanlifer Freundship stellen sich vor
2. Welches Fahrzeug habt ihr, wie lange und warum genau dieses?
Wir haben unseren VW Crafter L2H2 (Baujahr 2014) im März 2018 gekauft und in 30 Tagen zum Campervan umgebaut. Davor haben wir schon 2 VW-T4-Busse besessen, unser Traum war es jedoch schon lange einen Crafter zu kaufen. Dabei hat uns vor allem die Geräumigkeit und der damit verbundene maximale Lebensraum im Camper gereizt.
Freundship Camper Ausbau
3. Habt ihr selbst ausgebaut oder fertig gekauft? Warum?
Wir haben unseren Camper komplett alleine ausgebaut. Von Dämmung über Strom, Standheizung bis hin zum Möbelbau und Warm-Wasser-System stammt alles aus unseren Köpfen und wurde durch unsere Hände umgesetzt. Wir hatten einfach kein Bock auf einen fertigen Camper von der Stange.
Selbstausbau zum Wohnmobil Freundship
4. Wer hatte die Idee dazu? Und was sind eure Pläne?
Seid wir unseren ersten T4 gemeinsam ausgebaut haben, hat uns das Van-Fieber gepackt. Der gemeinsame Traum vom Crafter stand schon lange, allerdings hat Dominik dann diesen Traum in die Tat umgesetzt und hatte auch die Idee dieses Projekt in 30 Tagen durchzuziehen . Alle Planungen und Ideen bezüglich des Ausbaus haben wir jedoch gemeinsam entwickelt.
Grosse Pläne stehen momentan nicht an. Wir möchten jetzt jede freie Minute in unserem Zuhause-auf-Rädern genießen. Das tun wir vor allem an Wochenenden oder längeren Urlaubs-Trips. Im September geht es beispielsweise nach England und Schottland. Ein Leben im Van ist momentan nicht geplant und kommt derzeit auch nicht für uns in Frage – aber wer weiss was die Zeit bringt, Bernd wäre auf jeden Fall allzeit bereit!
Freundship
5. Was war für dich/euch besonders wichtig beim Ausbau/Kauf?
Zum Kauf: Uns war wichtig, dass das Auto in einem guten Zustand ist. Das heißt, kein Rost, gewartet und innen komplett leer.
Zum Ausbau: Aus unseren vorherigen Bussen haben wir gelernt, dass uns Bettkonstruktionen, die aufgebaut werden müssen, total genervt haben. Den gewonnenen Platz im Crafter wollten wir daher auf jeden  Fall mit einem festen Bett ausnutzen.
Freundship
6. Vor was hattet ihr am meisten Respekt beim Ausbau?
Für uns war die Zeit der größte Gegner – dass ist allerdings auch unserem Projekt geschuldet. Alles andere haben wir als Herausforderung angesehen und Spaß daran gehabt, neue Dinge zu lernen.
Selbstausbau zum Camper
7. Wie lange habt ihr für den Ausbau gebraucht?
30 Tage! Den Verlauf könnt ihr auf unserem YouTube-Channel verfolgen.
8. Was ist für euch das Beste an eurem Fahrzeug?
Das Beste an Bernd ist definitiv, dass wir uns damit selbst jeden Tag ein Stückchen Freiheit schenken. Sobald wir in diesem Fahrzeug sitzen, fühlt es sich an als hätten wir Urlaub und können unseren Alltag zurück lassen. Und dann ist es total egal ob man für eine Nacht oder drei Wochen unterwegs ist.
Und heiß duschen zu können, ist natürlich auch nicht übel.
Innenausbau VW Crafter Freundship
9. Wenn ihr nur einen einzigen Tip an einen neuen Vanlifer geben könntet, welcher wäre das?
Wenn du noch überlegst einen Bus zu kaufen: Tu es! Es wird die beste Entscheidung deines Lebens sein.
10. Was ist das besondere am Reisen mit eurem Fahrzeug?
Durch unseren Ausbau, Dusche, Solar etc. sind wir komplett autark und jederzeit Abreise bereit. Unsere All-Terrain-Reifen machen es uns möglich an (fast) alle geilen Spots zu gelangen und mitten in der Natur, fernab von Campingplätzen, aufwachen zu können.
Camper selbst ausbauen
11. Welches Fleckchen Erde sollte man mit seinem Abenteuermobil gesehen haben?
Es geht gar nicht um das bestimmte Fleckchen Erde, unserer Meinung nach. Mit dem Camper ist es eigentlich überall schön und da ist es nicht das wichtigste, ob man sich den Sonnenuntergang in Deutschland in einer Lichtung oder in Spanien am Meer anschaut.
12. Gibt es noch etwas das ihr euch für eure Abenteuer im oder am Fahrzeug wünschen würdet?
Für uns ist unser Fahrzeug perfekt. Allrad-Antrieb wäre natürlich ober nice, aber das bleibt wohl erstmal ein Traum.
13. Habt ihr eure Haustiere dabei? Geht das immer ohne Probleme?
Ja, unser dreijähriger Dackel-Mischling-Paul ist immer mit dabei. Und Probleme gibt es nie – Paul liebt das Vanlife!
Camping mit Hund
14. Was kocht ihr am liebsten im Camper? Habt ihr ein Rezept für uns?
Wir kochen eigentlich immer frei Schnauze und verwenden das, was gerade da ist. Immer Sommer lieben wir es aber zu grillen.
Also ein Rezept haben wir leider nicht für euch – aber Nudeln mit Pesto geht immer.
Kochen im Camper

 

Viele Grüße,
Dominik, Julez und Paul

Weitere Interviews unsere Serie findest du in unserer neuen Kategorie Vanlifer.

 

 

Vanlife Interview mit Freundship

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Sandra

Wollt Ihr noch mehr wissen? Hier noch x-mal unnützes Wissen über mich:

- Für das Laden der Kamera-akkus bin ich verantwortlich
- Katrin's und mein Hund heisst PEPPERoncinio und die Katzen red hot CHILI und Jackson5
- Ich trinke gern Fritz Cola und alkoholfreies Radler
- Kinder-Schoko-Bons kann ich immer essen, genauso wie Pizza und Pommes
- Meine Kamera hab ich immer dabei, und wenn mal doch nicht, dann gibt es noch das iPhone
- Ich liebe es Urlaubsfilme zu machen
- Ich habe eine kleine Schwäche für Superhelden und Katrin ist Schuld
- Am liebsten hätte ich es gern immer sonnig, warm und Sand zwischen den Zehen
- Mich zog es einige Male zu unseren Nachbarn nach Frankreich
- Ich liebe meinen blauen Rucksack und es damit ferne Länder zu erkunden
- Mein aktuelles Lieblingsland ist Thailand

Letzte Artikel von Sandra (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.