Vanlifer LittleBlueBag stellen sich vor

 

Vanlifer ist unsere neue Blog Rubrik, in der wir andere Vanlifer und ihre Fahrzeuge vorstellen möchten. Zu allererst gibt es unser eigenes Interview. Wenn ihr ebenfalls gerne mitmachen möchtet, dann schickt uns doch eine Email an mail@littlebluebag.de

Wir freuen uns auf euch.

Stay marvelous,
Katrin and Sandra.

 

Vanlifer LittleBlueBag stellen sich vor

1. Wer seid ihr und wo findet man euch ( SocialMedia, Blog etc.)?

Wir sind Katrin und Sandra von LittleBlueBag und kommen aus der Nähe von Heidelberg. Seit fast 10 Jahren fotografieren und filmen wir weltweit Hochzeiten und Familien. Dadurch entstand unser Reiseblog LittleBlueBag.

Online findet ihr uns auf Instagram, YouTube und Facebook und natürlich hier auf unserem Blog.

 

2. Welches Fahrzeug habt ihr, wie lange und warum genau dieses?

Seit Januar 2018 sind wir stolze Besitzer eines VW Crafter H2L2, Baujahr 2016. 

Unsere ursprüngliche Idee war es einen T6 zu kaufen. Allerdings haben wir sehr schnell festgestellt, dass dieser uns mit unserem Hund Pepper zu klein sein wird und wir nicht immer alles auf- und abbauen, hin- und herräumen möchten. Und schnell war uns auch klar, dass Stehhöhe toll wäre.

 

3. Habt ihr selbst ausgebaut oder fertig gekauft? Warum?

Stand Juli 2018 haben wir unsere Kalea inzwischen schon das zweite Mal ausgebaut. 

Wir haben uns für die Selbstausbauvariante entschieden, weil wir alles nach unseren Wünsche und Ideen gestalten wollten. Für uns war alles neu, viele Ideen haben wir erst einmal zu Papier gebracht und später während des Sägens und Bohrens nochmal geändert. Wir haben festgestellt, dass man mit jedem Stückchen Holz, das man in der Hand hat, souveräner arbeitet und alles leichter von der Hand geht. 

Das einzige, an das wir uns nicht getraut haben, ist der Strom. Die zweite Batterie (die auch über die Lichtmaschine geladen wird) und die Außensteckdose haben wir vom Profi setzen lassen, das Kleinzeug wie die 12V Steckdosen hat Katrin selber gemacht.

 

4. Wer hatte die Idee dazu? Und was sind eure Pläne?

Die Idee wurde uns schon in Kindertagen in den Kopf gepflanzt, da wir beide in Camperfamilien aufgewachsen sind. (Katrin wurde die Welt mit einem Van gezeigt und Sandra mit einem Wohnwagen.) 

Nach vielen Reisen mit dem Rucksack geht es für uns wieder back to the roots.

Unsere Pläne beinhalten nicht nur längere Roadtrips durch Deutschland und den Rest Europas, sondern auch viele kleine sogenannte Microabenteuer.

Für uns ist es schön zu wissen, dass wir jederzeit eine kurze Auszeit nehmen können.

Sandras großer Traum ist der kurze Ausflug von Heidelberg bis nach Bangkok.

5. Was war für dich/euch besonders wichtig beim Ausbau/Kauf?

Beim Ausbau haben wir großen Wert darauf gelegt genügend Platz (freie Bodenfläche) zu haben, so dass wir (2 Erwachsenere und 1 großer Hund) uns auch an einem Regentag nicht auf die Füße treten. Außerdem war uns ein fest eingebautes Bett sehr wichtig und wir haben bewusst zuerst einmal auf Hänge- und hochschränke verzichtet.

Ebenfalls eine ganz bewusste Entscheidung war ein fast neues Auto mit wenigen Kilometern (990km). Wir haben einfach entschieden, dass wir selbst keine Schweißarbeiten und keine Arbeiten am Motor leisten können. 

 

6. Vor was hattet ihr am meisten Respekt beim Ausbau?

Ganz klar, vor dem Strom. Katrin hat viele YouTube Videos, viele Blogbeiträge und viele Ebooks gelesen und dann trotzdem entschieden, sie lässt die Finger weg und lässt den Profi dran. Vielleicht war auch entscheidend, dass der Crafter noch Garantie hat.

Was noch vor uns liegt ist der Deckenventialtor. Und ein großes Loch in seinen Bus zu sägen ist auch noch einmal eine Aufgabe, vor der wir Respekt, vielleicht auch ein bisschen Bauchweh haben.

 

7. Wie lange habt ihr für den Ausbau gebraucht?

Für den ersten Ausbau haben wir knapp 6 Wochen gebraucht, bei -15 Grad und maximal 4-5 Stunden pro Tag im Bus. Länger hat man es wegen der extremen Kälte nicht ausgehalten.

Unser zweiter Ausbau hat nur 2 1/2 Wochen gedauert. Wir können also zusammenfassend sagen: Wenn mal die Isolierung und der Boden drin sind braucht man für den Rest mit etwas Routine gar nicht mehr so lange. Allerdings möchten wir noch erwähnen, dass wir Solar und Deckenventilator und Deckenverkleidung noch vor uns haben.

 

8. Was ist für euch das beste an eurem Fahrzeug?

Das beste an unserer Kalea ist, dass wir einfach mal so, ganz spontan an einem freien Tag wegfahren können.

Und in Bezug auf Ausbau finden wir die Kombi aus Bett mit vorangesetzter Couch und Schubladen super. Auch wenn wir wenig Schränke haben, haben wir doch viel Stauraum geschaffen.

9. Wenn ihr nur einen einzigen Tip an einen neuen Vanlifer geben könntet, welcher wäre das?

Hab keine Angst. Fang an zu träumen. Fang an zu zeichnen. Kauf dir das Fahrzeug, das du dir wünschst oder dir leisten kannst. Kleb dir deine Wunschvorstellung mit Hilfe von Malertape auf den Boden (so bekommst du ein Gefühl für den Dimensionen) und leg einfach los.

Die Erfahrung kommt mit dem Werkeln und mit den Fehlern, aus denen du lernst.

Und: Wie wir erfahren durften, ist die Vanlife Community offen für Fragen und hilft auch mal gerne aus.

 

10. Was ist das besondere am Reisen mit eurem Fahrzeug? 

Wenn man mit dem Flugzeug unterwegs ist, dann steigst du ein und du kommst an.

Aber wenn du mit dem Van unterwegs bist, dann ist schon der Weg zum Ziel mit vielen kleinen Erlebnissen gespickt. Wir fahren nicht von A nach B um dort zu sein. Wir fahren von A nach B mit vielen kleinen Stops und Erlebnissen und genau so ist auch der Rückweg. Es ist jetzt ein langsames, entspanntes Reisen mit vielen kleinen Abenteuern bevor man an seinem eigentlichen Ziel ist. Auch dieses Ziel ist zumindest für uns keine Endstation, denn wir sind keine „2 Wochen am gleichen Platz – Steher“.

Des weitern konnten wir feststellen, dass Kalea, nicht zuletzt durch ihre tolle Folierung (Danke an RegerSolutions) oder durch unseren Menschenmagnet Pepper, neugierige Blicke auf sich zieht und wir mit anderen Campern ganz einfach ins Gespräch kommen über Themen wie Ausbau, Stellplätze, Geheimtipps und vergangene Urlaube.

11. Welches Fleckchen Erde sollte man mit seinem Abenteuermobil gesehen haben?

All zu viele Abenteuer mit dem Camper haben wir ja noch nicht erlebt, da wir Kalea erst seit Januar 2018 besitzen. Allerdings glauben wir schon jetzt, dass der See um die Ecke genauso wie Kroatiens Steinküsten ein Geheimtipp sein können.

 

12. Gibt es noch etwas das ihr euch für eure Abenteuer im oder am Fahrzeug wünschen würdet?

Da gibt es noch sehr viel, da wir ja auch noch am Anfang stehen. Der Termin für Solar steht, Zubehör ist gekauft. Auf der Wunschliste ist auf alle Fälle noch eine Markise, ein SUP in der „Garage von Kalea“ und Katrin träumt von einer kleinen Enduro, die uns auf unseren Reisen begleitet.

Sandra möchte irgendwie noch unsere Fotobox (die vermieten wir für Hochzeiten) in Kalea verbauen und natürlich eine Karaokeanlage, denn wer uns kennt, der weiß: Roadtrips are made for singing.

 

13. Habt ihr eure Haustiere dabei? Geht das immer ohne Probleme?

Immer dabei ist unser Hund Pepper. Bisher hatten wir noch keine Probleme. Sollte sich das ändern, reichen wir die Informationen gerne nach.

14. Was kocht ihr am liebsten im Camper? Habt ihr ein Rezept für uns?

Eines unserer Favoriten ist Grillen auf dem Feuerdesign Grill. Der ist mega praktisch im Camper und dazu Couscous Salat.

Couscous Salat
Rezept (für 2 Personen und 2 Tage)

  • 300 g Couscous
  • 400-450 ml Wasser
  • 1 Paprika
  • 1 Salatgurke
  • 4 Tomaten
  • 1 Schafskäse
  • 1 Glas grünes Pesto
  • Joghurt
  • Zitrone
  • Salz Pfeffer

Couscous in eine große Schale geben.Wasser aufkochen, ca. 350 ml Wasser mit einer Gabel in den Couscous rühren. 10-12 Minuten quellen lassen. Mit der Gabel den Couscous auflockern und das restliche Wasser dazugeben. Nochmal 5-10 Minuten quellen lassen.

Gemüse und Schafskäse in Würfel schneiden oder den Schafskäse in der Hand zerbröseln. Alles in den Couscous geben, Pesto dazu und ordentlich umrühren und nach Geschmack noch Salz und Pfeffer dazugeben.

Joghurt mit etwas Limette oder Zitrone, Salz und Pfeffer würzen und zum Couscous genießen.

 

 

Unsere Ausbauvideos findet ihr übrigens alle auf unserem YouTube Kanal. Die ersten Vanlife Abenteuer könnt ihr ab sofort in unserer neuen Kategorie On Tour miterleben.

Stay marvelous,
Katrin and Sandra.

 

 

 

Vanille Interview mit LittleBlueBag

 

 

Sandra

Wollt Ihr noch mehr wissen? Hier noch x-mal unnützes Wissen über mich:

- Für das Laden der Kamera-akkus bin ich verantwortlich
- Katrin's und mein Hund heisst PEPPERoncinio und die Katzen red hot CHILI und Jackson5
- Ich trinke gern Fritz Cola und alkoholfreies Radler
- Kinder-Schoko-Bons kann ich immer essen, genauso wie Pizza und Pommes
- Meine Kamera hab ich immer dabei, und wenn mal doch nicht, dann gibt es noch das iPhone
- Ich liebe es Urlaubsfilme zu machen
- Ich habe eine kleine Schwäche für Superhelden und Katrin ist Schuld
- Am liebsten hätte ich es gern immer sonnig, warm und Sand zwischen den Zehen
- Mich zog es einige Male zu unseren Nachbarn nach Frankreich
- Ich liebe meinen blauen Rucksack und es damit ferne Länder zu erkunden
- Mein aktuelles Lieblingsland ist Thailand

Letzte Artikel von Sandra (Alle anzeigen)

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.